FAQ

Antworten auf wichtige Fragen

Geschäftszeiten – In unserem Büro sind wir für Sie von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Bürozeiten haben Sie Gelegenheit Ihre Nachricht auf unserem Anrufbeantworter zu hinterlassen. In jedem Fall reagieren wir auf die Nachricht, die Sie uns zukommen lassen.

Vertragsdauer – Wir schließen grundsätzlich nur kurzfristige Verträge ab. In der Regel gilt der Verwaltervertrag für jeweils ein Kalenderjahr. Falls keine der Vertragsparteien die Auflösung verlangt, verlängert er sich am 1. Oktober um ein weiteres Kalenderjahr. Unsere Kunden können sich, sollten sie mit unseren Leistungen aus irgendeinem Grund unzufrieden sein, problemlos von uns trennen. Natürlich nehmen wir dieses Recht mit entsprechend geändertem Vorzeichen im Bedarfsfall auch für uns in Anspruch.

Preisänderungen – Wir sind bemüht, unsere Preise über längere Zeit konstant zu halten. In der Regel überprüfen wir unsere Preisliste im Abstand von drei Jahren. Eine Erhöhung unseres Honorars nehmen wir nur vor, wenn die Entwicklung der allgemeinen Lebenshaltungskosten dies erforderlich macht.

Sicherheit Ihres Geldes – Bei Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) richten wir ein Treuhandkonto ein, über das wir verfügungsberechtigt sind. Am Jahresende erhalten alle Eigentümer einen Rechenschaftsbericht in gebundener Form, in dem jede einzelne Kontobewegung aufgeführt ist. Wir machen auf diese Weise sämtliche Zahlungen transparent, jeder Eigentümer ist über die Verwendung jeden einzelnen Pfennigs informiert. Rücklagen werden auf Sonderkonten deponiert, auf die wir nur Zugriff haben, wenn ausgewählte Mitglieder der WEG gegengezeichnet haben. Bei Miethäusern verbleibt das volle Verfügungsrecht über die Mietenkonten bei den Besitzern. Am Ende jeden Monats/ Quartals übersenden wir Ihnen einen Finanzstatus. Am Jahresende erstellen wir einen jährlichen Abschlußbericht, dessen Zahlen direkt in die Anlage V der Einkommensteuererklärung übernommen werden können.

Sonderkosten – Wir bieten unsere Leistungen als Komplettverwaltung an. Sämtliche im Rahmen einer ordnungsgemäßen Hausverwaltung anfallenden Leistungen sind durch das Verwalterhonorar abgegolten. Es fallen keinerlei zusätzliche Kosten an.

Reparaturen – Sollten Reparaturen notwendig werden, vereinbaren wir nach der Schadensmeldung einen Ortstermin und nehmen den gemeldeten Schaden in Augenschein. Bei kleineren Schäden (in der Regel bis zu einer Höhe von € 500,00) erteilen wir den Auftrag sofort, bei beachtlichen Schäden (bis ca. € 2.000,00) nehmen wir Rücksprache mit den Eigentümern. Bei großen Schäden (über € 2.000,00) holen wir mehrere Angebote ein, informieren die Eigentümer entsprechend und erteilen den Auftrag entsprechend den Weisungen der Eigentümer.

Garagen – Bei der Ermittlung unseres Honorars gehen wir von der Zahl der zu verwaltenden Wohneinheiten aus. Garagen, die einer Wohneinheit fest zugeordnet sind, werden unentgeltlich verwaltet. Bei Vermietung an Dritte sehen wir vier Garagen als eine Wohneinheit an, allerdings sind wir bei der Ermittlung der Kosten für die Erstbearbeitung wegen der enorm hohen Preise unseres Software-Lieferanten gezwungen, zwei Garagen als eine Wohneinheit zu berechnen.